Gratis Versand ab 39,-EUR >> NEU! FREE Pick-up Service in unserem Shop in Berlin >>Gratisproben

Straffe Haut voller Spannkraft: Wer wünscht sich das nicht? Das Zaubermittel für mehr Elastizität und gegen Falten in koreanischer Kosmetik ist Kollagen. Das Strukturprotein kommt auf natürliche Weise im Körper vor. Seine Produktion verlangsamt sich jedoch mit zunehmenden Alter. Koreanische Kosmetik mit Kollagen füllt die Speicher auf. Der willkommene Anti-Aging-Effekt: Deine Haut wird praller, straffer und wunderbar zart.

Kollagen: das natürliche Anti-Aging-Mittel in koreanischer Kosmetik

Es wird spannend – und zwar buchstäblich: Kollagen ist ein faserbildendes Protein, auch Strukturprotein genannt. Im Körper ist es als Gerüststoff tätig, zum Beispiel für die Haut und das Bindegewebe. Insgesamt machen Kollagene rund 30 Prozent der Gesamtproteinmenge im Körper aus und sind damit die am häufigsten vorkommende Eiweißstoffe. Mit rund 60 Prozent des Gesamtgewichts ist Wasser ein wesentlicher Bestandteil von Kollagenen.

Es gibt insgesamt 28 verschiedene Kollagen-Typen, die sich im Aufbau zum Teil deutlich voneinander unterscheiden. Der wichtigste und häufigste ist Kollagen Typ I. Es verleiht deiner Haut Elastizität, wirkt gegen Falten, stabilisiert Bänder und Knochen.

Wie wirkt Kollagen in koreanischer Kosmetik gegen Falten?

Der Begriff Kollagen stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „Leim bildend“. Das fasst seine Aufgaben als Anti-Aging-Mittel sehr gut zusammen: Kollagene werden insbesondere von den Aminosäuren Glycin, Prolin und Hydroxyprolin gebildet. Sie setzen sich zu langen Ketten zusammen und schlängeln sich in Form einer Dreifachhelix umeinander. Mehrere dieser Einheiten ergeben dickere Kollagenfasern, die sich wiederum zu einem dichten Geflecht verbinden, deiner Haut Spannkraft verleihen und gegen Falten wirken.

Die Wassermoleküle sorgen außerdem dafür, dass deine Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgt wird. So dient Kollagen in koreanischer Kosmetik als effektives Anti-Aging-Mittel gegen Falten.

Du hast zwei Möglichkeiten, deine Haut mit einem Plus an Kollagen zu versorgen: Du regst sie zur Kollagenproduktion an und / oder führst das Protein mit koreanischer Kosmetik von außen zu.

Kollagen in der koreanischen Kosmetik: das Anti-Aging-Mittel aus der Natur

Her mit dem Kollagen gegen Falten! Doch woher nehmen? Koreanische Kosmetik mit Kollagen dringt in die oberen Hautschichten ein und lässt deine Haut sofort straffer erscheinen. Du erhältst die Anti Aging Korean Skincare zum Beispiel in Form von Masken, Cremes und Seren. Letztere arbeiten in koreanischer Kosmetik besonders aktiv gegen Falten, da sie einen hoch konzentrierten Wirkstoffkomplex enthalten.

Der Effekt von Anti Aging Cremes und Co. hält jedoch nur kurz an. Besser ist es daher, auf koreanische Kosmetik gegen Falten zu setzen, mit der du die Kollagenproduktion ankurbelst – und die haben neben dieser Funktion weitere Anti-Aging-Potenziale. Auf diese Wirkstoffe gegen Falten solltest du in koreanischer Kosmetik dein Augenmerk richten:

  • Bienengift
  • Vitamin C
  • Vitamin A / Retinol
  • irisches Moos
  • Kamille
  • Glycolsäure
  • Milchsäure
  • Damaszener-Rose

Auch die in der koreanischen Kosmetik so beliebten chemischen Peelings mit AHA-, Glykol- oder Salicylsäure regen die Kollagenproduktion an. Nicht zu vergessen ist die Ernährung: Kollagen steckt in Fisch und Meeresfrüchten, Eiern und faserreichem Fleisch. Koreanische Kosmetik von innen kann auch Kimchi sein: Das fermentierte Gemüse fördert die Kollagenproduktion und lässt deine Haut von innen strahlen.

Möchtest du von den Vorteilen von Kollagen selber profitieren? Hol dir koreanische.