Gratis Versand ab 39,-EUR >> NEU! FREE Pick-up Service in unserem Shop in Berlin >>Gratisproben

Chemische Peelings: die Wunderwaffen für den unvergleichlichen Beauty-Effekt

<center>Chemische Peelings: die Wunderwaffen für den unvergleichlichen Beauty-Effekt</center>

Wünschst du dir ein klares, rosiges und straffes Hautbild? Fettige Haut, große Poren, Fältchen, Hyperpigmentierung und Schäden durch Sonneneinfluss möchtest du dagegen streichen? In der koreanischen Kosmetik sind chemische Peelings ein Dauerbrenner für streichelzarte Haut. Erfahre mehr über die wichtigsten Wirkstoffe und für welche Beautyziele sie sich eignen. 

Was sind chemische Peelings? 

Hinter chemischen Peeling verbergen sich verschiedene säurehaltige Mittel wie AHA (u.a.Fruchtsäuren), BHA (Beta-Hydroxysäure) oder PHA (Poly-Hydroxysäure). Sie dringen in deine Haut ein und lösen eine biochemische Reaktion aus. Nach regelmäßiger Anwendung freust du dich über einen frischen, glatten Teint.
Abhängig von deinem Ziel erhältst du in der koreanischen Kosmetik verschiedene chemische Peelings. Einige wirken auf sanfte Weise gegen fettige und alternde Haut, andere verkleinern deine Poren und mindern Pigmentflecken. Auch um Akne zu behandeln, haben sich die Säuren bewährt. 

Tipps für die Anwendung von chemischen Peelings

Grundsätzlich ist es ratsam, chemische Peelings zunächst auf einer kleinen Stelle einzusetzen. Starte mit einer milden Säure, um zu prüfen, wie deine Haut auf die Tiefenbehandlung reagiert. In frei verkäuflicher Kosmetik beträgt der Säureanteil der AHA-Säuren 5 bis 10 Prozent, der maximale Säureanteil der BHA-Säure liegt bei 2 Prozent.  Möchtest du ein chemisches Peeling in deine Pflegeroutine einbauen, starte zunächst mit geringem Säureanteil.

Nach dem Peeling ist deine Haut sehr empfindlich. Daher ist ein hoher Sonnenschutz angesagt!  

Peeling mit AHA-Effekt 

Hinter dem Kürzel AHA verbergen sich Alpha-Hydroxy-Säuren und damit Glycol-, sowie Milch- und Mandelsäuren. Glycolsäure ist die effektivste Kandidatin im AHA-Trio. Sie hat die kleinsten Moleküle und kann in tiefere Hautschichten gelangen. Bei empfindlicher Haut ist jedoch Vorsicht geboten, sie kann in hoher Konzentration zu Reizungen führen.

Das AHA-Trio steht für diese Effekte: 

  • eine straffe, glatte Haut dank erhöhter Kollagenproduktion
  • mehr Elastizität und Feuchtigkeit
  • ein ebenmäßiges Hautbild 

BHA-Peeling: Beta-Hydroxysäure für strahlend reine Haut 

Beta-Hydroxy-Säure ist auch als Salicylsäure bekannt. Ihre Wunderwirkung: Sie hemmt Entzündungen und befreit deine Poren von Talg und Fett. Lästige Mitesser entfernst du gleich mit. Verstopfte, große Poren kannst du mit einem regelmäßigen BHA-Peeling vergessen.  

Poly-Hydroxysäuren: die Anti-Aging-Newcomer 

Zu den PHAs  gehören Gluconolactone und Lactobionsäure. Sie werden als Nachfolger der Alpha-Hydroxy-Säuren gefeiert und punkten mit zahlreichen positiven Eigenschaften:
Sie spenden Feuchtigkeit, regen die Kollagenproduktion an und lassen Pigmentflecken verblassen.

Für wen eignet sich ein PHA-Peeling?

PHAs gehören zu den milden chemischen Peelings. Selbst Menschen mit sensibler Haut und mitunter sogar mit Rosazea vertragen PHAs im Allgemeinen gut. Deine Beauty-Wünsche sind 

  • helleren, ebenmäßigen Teint erhalten
  • Fältchen reduzieren
  • Feuchtigkeit

PHAs stellen sich als effektives Team für schöne Haut ohne unangenehme Nebeneffekte vor. 

Bring deine Beautyroutine auf ein neues Level 

Chemische Peelings gehören zu den Lieblingen der koreanischen Kosmetik, denn sie zaubern einen strahlend rosigen Teint und ein frisches, reines Hautbild. Probiere jetzt deinen AHA-/BHA-Toner aus und finde heraus, wie Fruchtsäuren und Co. wirken.